Tiergesundheitsexperten seit 1917
Einzigartige und wissenschaftlich geprüfte Produkte
Kompetente Fachberatung
2 min lesezeit

Was jeder Landwirt über die Transitphase wissen sollte

Wie wichtig das Management der Kühe in der Transitphase sowie kurz vorm Kalben ist, ist bekannt. Hervorzuheben ist die Fütterung in den letzten 21 Tagen vor dem Kalben. Aber wie geht man am besten mit Kühen in dieser kritischen Phase um und wie setzt man sich realistische Gesundheits- und Produktionsziele für frisch gekalbte Kühe? In diesem Blog geben wir Ihnen einige Ratschläge und Einblicke, damit Sie die Transitphase für Ihre Herde optimieren können.

06.11.2020, Letztes Update 07-01-2021
Kuh

Fallen der Transitperiode

Eine der größten Fallstricke ist, dass die Übergangszeit von vielen Landwirten stark unterschätzt wird. Während die Mehrzahl Ihrer Kühe nach dem Kalben ohne Probleme aufstehen wird, bedeutet dies nicht, dass subklinisches Milchfieber auf Ihrem Betrieb nicht vorkommt. Zahlreiche Studien zeigen, dass etwa 50-70% der Milchkühe von subklinischem Milchfieber betroffen sind. Sie stehen normalerweise nach dem Kalben auf, sind aber nicht 100%ig fit und sind so einem erhöhtem Risiko für nachfolgende Erkrankungen wie Mastitis und Gebärmutterprobleme ausgesetzt. Es versteht sich von selbst, dass die Wahrscheinlichkeit, dass diese Kühe ihre nächste Laktation erreichen, deutlich geringer ist. Daher ist es wichtig, dass jede Kuh angemessen versorgt wird, um ihren nächsten Reproduktionszyklus bestmöglichen beginnen zu können.

Was ist subklinisches Milchfieber?

Subklinisches Milchfieber (subklinische Hypokalzämie) tritt typischerweise beim Kalben auf und wird durch einen Mangel an Kalzium verursacht. Kalzium ist wichtig für eine gute Muskelfunktion: Ohne ausreichendes Kalzium funktionieren die Muskeln z.B. der Gebärmutter- und Zitzenenenden nicht richtig, so dass das betroffene Tier einem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt ist. Der Magen-Darm-Trakt kann auch durch Milchfieber beeinflusst werden, mit reduzierter Futteraufnahme kommt es zu einem Ungleichgewicht im Energiehaushalt.

 

Möglichkeiten der Übergangszeit

Trotz des Gefahr, dass viele Dinge in der Übergangszeit schief gehen können, bietet sie auch viele Möglichkeiten, die Leistung einzelner Kühe und die Herde im Ganzen zu verbessern. Einige dieser Möglichkeiten zur Verbesserung der Leistung Ihrer Kühe in der Übergangszeit sind einfach und relativ kostengünstig umzusetzen, während andere zeitaufwändiger und teurer umzusetzen sind. Um die Gesundheit der Kuh zu verbessern, müssen Sie sich auf die Ursache, die Häufigkeit und die Schwere des Verlaufs der Fällen an Milchfieber, Gebärmutterinfektionen und Mastitis konzentrieren. Nach einer guten Analyse werden Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit auch auf Ihrem Betrieb Raum für Verbesserungen finden!

 

WEITERE INFORMATIONEN DARÜBER, WIE SIE DAS HERDENMANAGEMENT IN DER TRANSITPHASE VERBESSERN KÖNNEN

tipps zur vorbereiterfütterung

Bitte klicken Sie auf das Bild oben, um unsere Tipps und Ratschläge herunterzuladen^

 

Die Futteraufnahme ist entscheidend

Die Gesundheit, das Wohlergehen, die Produktivität und die Fruchtbarkeit aller Milchtiere stehen und fallen mit dem Bereitstellen einer gut berechneten Ration, die von der Kuh optimal verarbeitet werden kann. Ohne eine angemessene Futteraufnahme wird keine Kuh ihr optimales Potenzial entfalten, vor allem während der Übergangszeit. Daher muss sichergestellt werden, dass jedes einzelne Tier in der Herde freien Zugang zu einer ausgewogenen, frischen und schmackhaften Ration hat.

 

Ein fliegender Start

Wir möchten, dass jede Laktation einen fliegenden Start hinlegt. Aber die Dinge sind nicht immer so
einfach, und es erfordert viel Zeit und Mühe, um sicherzustellen, dass jede Kuh in der Lage ist, ihr
Maximum zu erreichen und es gilt viele Barrieren zu beseitigen, die Kühe daran hindern können, ihr
volles Potenzial auszuschöpfen. Das Wichtigste ist natürlich, dass Ihre Kühe weiterhin genügend
hochwertiges Futter und Wasser aufnehmen, auch wenn sie trocken stehen. Weltweit werden DCAB- abgesenkte Rationen zunehmend gefüttert, um Kühe zusätzliche Unterstützung in Bezug auf den Kalziumstoffwechsel zu geben, so dass sie einen guten Start mit weniger gesundheitlichen Problemen in ihre nächste Laktation haben können.

 

Wie man während der Übergangszeit eine gute Futteraufnahme aufrechterhält

Eine häufige Sorge in Bezug auf DCAB-abgesenkte Rationen mit anionischen Salzen ist, dass eine ausreichende Futteraufnahme schwierig zu aufrechtzuerhalten sein kann. Um dieses Problem anzugehen, hat Phibro Animate entwickelt: ein konzentriertes, vollständiges und sehr schmackhaftes Produkt, das in einer ausgewogenen Ration für Trockensteher gefüttert werden kann, ohne Auswirkungen auf die Futteraufnahme zu haben. Indem Sie Animate in die Ration Ihrer Herde integrieren, werden Ihre Kühe weiterhin gut und ausreichend fressen. Animate hilft, den Kalziumstoffwechsel beim Kalben zu optimieren, dies kann zu gesünderen und produktiveren Kühen beitragen. Durch die Fütterung von Animate können viele der Probleme im Zusammenhang mit dem Kalben und der anschließenden Übergangszeit verhindert werden, wodurch Ihren Kühen ein fliegender Start ermöglicht wird!

Möchten Sie mehr über Animate und seine Auswirkungen auf Ihre frisch abgekalbten Kühe erfahren? Wenn ja, kontaktieren Sie uns, um eine Bewertung der Übergangszeit in Ihrem Betrieb mit einem Phibro-Experten anzufordern.

Hinweis: Wenden Sie sich für Diagnosen und Behandlungen bitte immer an Ihren eigenen Tierarzt, , wenn Sie große Probleme mit (sub-)klinischem Milchfieber haben

Henco Splinter
Henco Splinter
Henco ist ein in den Niederlanden zu Hause. Er ist spezialist im Bereich der Futtermittelindustrie und Tiergesundheit. Sein Ziel ist es, mit seiner Erfahrung gemeinsam mit Landwirten die Leistung sowie Gesundheit der Tiere zu fördernfansässiger.

Auch interessant